Elektrokardiogramm

Das EKG (Langzeit-EKG) ist ein wichtiger Bestandteil der Untersuchung der Herzaktion.

Während der Kontraktion des Herzmuskels kommt es zu Stromfluss in unterschiedlicher Richtung und Stärke. Mittels an bestimmten Stellen am Körper befestigten Elektroden wird der Stromfluss abgeleitet. Das EKG zeichnet die Summe dieser Stromflüsse auf und bildet diese in einer typischen Kurve ab.

 

Aus dem EKG können wir vor allem Herzrhythmus- und Reizleitungsstörungen erkennen. Auch zur Patientenüberwachung während der Narkose wird das EKG eingesetzt.

 

Für das Langzeit-EKG (Holder-EKG) werden, über ein am Körper befestigtes Kästchen, 24 Stunden alle Herzaktionen aufgezeichnet. Damit können Herz-Fehlfunktionen (Herzrhythmusstörungen, Extrasystolen usw) in Ruhe oder bei Belastung dargestellt werden. Diese Technik ist z. B. bei der Frühdiagnostik der DCM beim Dobermann von Bedeutung.

Sie haben offene Fragen oder benötigen eine individuelle Beratung?

Wir sind für Sie da. Rufen Sie uns unverbindlich an: 07261/13595