Orthopädie

Bei akuten und chronischen Lahmheiten, neurologischen Erkrankungen sowie Bewegungs- und Wachstumsstörungen ist eine exakte Diagnose wichtig.

Nur so kann die Entscheidung, ob eine medikamentöse Therapie genügt oder aber ein chirurgischer Eingriff notwendig ist, sicher getroffen werden.  Hierfür sind oft weiterführende Untersuchungen wie Röntgen, Ultraschall, CT, Gelenksanästhesie oder Arthroskopie notwendig.

 

Chirurgische orthopädische Eingriffe an der Tierklinik:

  • chirurgische Versorgung von Knochenbrüchen (Osteosynthese, Minimal- und Plattenostheosynthese)
  • chirurgische Behandlung von juvenilen Gelenkserkrankungen (ED, OCD, LPC u.a.) und Wachstumsstörungen
  • chirurgische Behandlung von Weichteilverletzungen des Bewegungsapparates (Kreuzbandriss-TPLO u.a.)
  • neurochirurgische Behandlungen (Bandscheibenvorfall, Cauda equina u.a.)
  • chirurgische Versorgung degenerativer Gelenkerkrankungen HD (künstliches Hüftgelenk - totale Hüftprothese) und Ellenbogenarthrose (PAUL - Stellungskorrektur)

 

Sie haben offene Fragen oder benötigen eine individuelle Beratung?

Wir sind für Sie da. Rufen Sie uns unverbindlich an: 07261/13595